Top | Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt
 

Hauptnavigation:

 
Kopfbild

Unternavigation:

Inhalt

Die Hammerschmiede

Die Besitzverhältnisse der Hammerschmiede können bis in das Jahr 1730 zurück verfolgt werden. Der Stadt Lahr gehört die historische Anlage seit 1978. Drei Jahre später wurde sie umfangreich renoviert und als kulturgeschichtliche Denkmalstätte, wie man sie heute vorfindet, ihrer Bestimmung übergeben.
Seit 1997 wird die Hammerschmiede vom Schwarzwaldverein e.V. betreut. Mit großem Engagement, viel Liebe und Zeitaufwand wurde die Hammerschmiede zu einem historischen Schmuckstück ausgebaut. In eindrucksvollen Führungen wird den Besuchern die Funktionsfähigkeit der Anlage dargestellt.
Der Schwarzwaldverein lädt ein zur einer Reise in die Vergangenheit. Machen wir einen Sprung ins Jahr 1730. Zur damaligen Zeit war die Hammerschmiede in Reichenbach "Werkstätte" zur Herstellung von Geräten und Werkzeugen für die Landwirtschaft und das Handwerk. Mit der Jahreszahl 1730 beginnt nachweislich die Geschichte des kulturgeschichtlichen Kleinods an der Schutter.
Bei der Besichtigung der Hammerschmiede, einem Rundgang durch das Heimatmuseum im Dachgeschoß und durch den Bienengarten mit Bienenhaus kommen Sie mit fast 280 Jahren Geschichte dieser Region in Berührung.
In den Untermenüs finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Ausstellungsbereichen.

Weitere Informationen:

Informationen zu Führungen, Museumsrundgängen und Vorführungen

Informationen zu Führungen, Museumsrundgängen und Vorführungen finden Sie in den Untermenüs in der linken Spalte.

 
 
 
oben drucken